HOLUNDERSIRUP // REZEPT


Holunder und Zitrone sind unser Dreamteam im Mai

Rund um unser Haus stehen Hollerbüsche, die uns einlullen in ihren üppigen Duft. 10 Dolden (ohne Läuse… denn auch die lieben Holunder) haben wir gepflückt und diese eingelegt für Sirup. Und kaum war der Sirup gekocht und in Flaschen gefüllt, war er auch schon wieder leergetrunken. Da müssen wir wohl nochmals für Nachschub sorgen…


Ich habe euch hier unser sehr einfaches, feines Rezept aufgeschrieben. Den Sirup kann man perfekt mit kleinen Kindern ansetzen. Sie können die Dolden waschen und schütteln, Stängel abschneiden, Wasser abmessen, mit Hilfe die Zitrone zerkleinern,alles ins Wasserbad geben und schon mal den Zucker abwägen.

→ Kochen und Abfüllen mag ich den Sirup jedoch gerne ohne die Hilfe der Kinder. Hantieren mit heissem Zuckerwasser und daneben kleine Kinder ist eine ungünstige Kombi, wie ich finde.

Für euren Holundersirup braucht ihr:
– 10 Holunderblütendolden
– 800 ml Wasser
– 1 unbehandelte Zitrone
– 750 gr Rohrzucker
– 15 gr Zitronensäure
– ein Messer
– ein Schneidebrett
– eine Schere
– eine Schüssel
– ein Mull- oder Geschirrtuch fürs Abseihen
– eine Pfanne
– einen Holzlöffel
– ev. einen Trichter
– Glasflaschen mit Deckel



Und so wird’s gemacht:
– Pflückt 10 schöne Holunderblütendolden, duscht sie in der Spüle kurz ab und schüttelt sie dann ein paarmal.
– Schneidet mit einer Schere die dicken Stängel ab und legt dann die Blüten in die Schüssel mit dem kalten Wasser.
– Wascht die Zitrone und schneidet sie in Scheiben. Legt diese dann ebenfalls auf das Blütenbad, und lasst es 24 – 48 Stunden zugedeckt ruhen.
– Geduld haben, ab und zu umrühren, daran riechen und sich freuen.



Legt das Mull- oder Geschirrtuch über die Pfanne und seiht das angesetzte Holunder-Zitronenwasser ab. Drückt das Tuch gut aus. Dann gebt ihr den Zucker dazu und kocht die Mischung unter gelegentlichem Umrühren auf.

Währenddem spült ihr die Sirupflaschen mit heissem (kochendem) Wasser aus.
Wenn der Sirup kocht, gebt ihr die Zitronensäure bei, rührt gut um und kocht alles nochmals kurz weiter. Zieht dann die Pfanne vom Herd und füllt den heissen Sirup in die Flaschen.
Gleich verschliessen, abkühlen lassen, beschriften und ziemlich sofort geniessen!
Der Sirup ist etwa 6 Wochen haltbar.

Hollersirup ist super lecker, wenn man ihn mit eiskaltem Wasser verdünnt und am Halbschatten, unter einem Baum im Liegestuhl, die Wolken betrachtend, nippt. In den Ohren das Vogelgezwitscher und Bienengesumme, die Gedanken frei, leicht und irgendwo nirgendwo.
Ist aber auch an einem regnerischen Nachmittag am Küchentisch mit aufgeregt plaudernden Kindern ein Gaumenschmaus…
Habts schön und fein und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra


verlinkt mit
naturkinder // freutag
vielen lieben Dank

1 thought on “HOLUNDERSIRUP // REZEPT

  1. Liebe Sandra, ganz wunderbar der Sirup – bei uns büht der Holler aber noch nicht mal annähernd (wir in den Bergen sind halt hinten – deute es, wie du willst 😉 ) Ich werde dein Rezept auch probieren, ich mach meinen Sirup nämlich immer mit ppppöööösen, weißen Zucker… und in Riesenmengen 😉 Der Schwiegertiger bekommt schon wieder alle Zustände, weil ich seit geraumer Zeit wieder Flaschen sammle und die lassen sich einfach nicht schön weg räumen 😉 glg und ich hoffe, ihr habt es weniger eisheilig als wir – Uli

Comments are closed.