MUTTERTAGSGEDANKEN…

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle allen Mamas und ihren Kindern von Herzen einen wunderschönen Muttertag wünschen und dabei noch da und dort verweisen auf ein paar einfache Tipps, Tricks und Tools für einen besonders schönen Tag…  

Aber dann fand ich es doch irgendwie gar nicht mehr so wichtig; diese Tipps, Tricks und  Tools.
Seit jeher kreisen meine Gedanken nämlich immer wieder um die Frauen, für die der Muttertag wohl eher ein stiller Tag sein wird. Um die Mamas, die den nächsten Sonntag ohne ihr Kind verbringen, weil ihr Kind vielleicht in einer anderen Familie oder in einer Einrichtung aufwächst. Oder um die Mamas der Sternenkinder, die ihr Liebstes in Gedanken innigst umarmen, jeden einzelnen Tag und jede Nacht.
Ich denke an die Frauen, die trotz Kinderwunsch keine Kinder bekommen konnten. Und ich denke an all die, die nie selber Kinder haben wollten und dennoch unseren Kindern als Tanten, Patentanten, Pädagoginnen, Krankenpflegerinnen und, und, und tagtäglich Freude und Liebe entgegenbringen, die für unsere Kinder (und uns Mamas!) Wärme- und Lichtquellen sind. Danke für euer Wohlwollen, eure Fürsorge und euer Lachen.

Muttertag ist nicht Blumen, Gedichte und Brimborium (klar, das mit dem Brimborium sehen zumindest die Kinder gaanz anders…). Es geht nicht darum, dass sich Kinder auf Knopfdruck bei der Mutter bedanken, dass sie die Stinkesocken wäscht und den Einkauf erledigt. Es soll ein Tag sein, der gefüllt werden darf mit dieser unglaublichen Liebe, mit Dankbarkeit, Respekt und einem Gefühl von Gemeinschaft, das über die Familie hinaus geht. Wenn wir einander immer mal wieder gedanklich tragen, dann glaube ich, braucht’s weder Tipps, Tricks noch Tools. 

Für alle Mamas und Herzens-Frauen soll der nächste Sonntag also ganz besonders innig und warmherzig werden.
Hab’s fein und schön und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra
 
 

2 thoughts on “MUTTERTAGSGEDANKEN…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.