SOMMERFERIEN // IDEEN FÜR EINEN UNVERGESSLICH SCHÖNEN SOMMER ZU HAUSE

Auch wenn sich der grosse Sommerurlaub dieses Jahr etwas anders anfühlt als in den vergangenen Jahren, Pläne verworfen werden mussten, das Meer in noch weitere Ferne gerückt ist, heuer rund ums Haus geurlaubt wird, oder sich die einen oder anderen aufmachen, das eigene Land neu zu entdecken… Die nächsten Wochen werden wir zu einem unvergesslich schönen Sommer machen.

Ein paar sommerliche In- und Outdoor-Ideen und Inspirationen habe ich für euch zusammengetragen, vielleicht ist da und dort was für euch mit dabei…

Dolce far niente

Es ist die Zeit im Jahr, in der die Routine gleich mit der Schultasche unterm Pult verstaubt und in der durch die weit geöffneten Fenster ein warmer Lebensrhythmus einzieht. Tschüssi getakteter Alltag, adios 1000 Verpflichtungen, hello dolce far niente! 
Ein zweites Eis, auf Nachtwanderung gehen oder auch nur auf eine Taschenlampen-Abendrunde durch den Kiez, am Feuer sitzen, draussen übernachten, den Grillen zuhören und durch den Sternenhimmel tauchen… Die Ersten sein, die gleich in der Früh ins Schwimmbad flipfloppen und die Letzten, die nach Hause schlendern, die obligaten Freibad-Pommes im Bauch, Sonnenküsse auf der Nasenspitze und mächtig viel Stolz im Herzen, weil der Sprung vom Dreimeterbrett das erste Mal gelungen ist.

Gewähren und sich treiben lassen klingt nach nichts. Aber gerade dieses “Nichts” ist es, was einen Sommer himmlisch und unvergesslich machen kann. 

Erfrischung

Das Must-Have eines gelungenen Sommers ist, splish-splash, wahrscheinlich ein Gartenschlauch (mit Wasseranschluss wäre fein). So viel Erfrischung, so viel Gekicher, Geschrei, Gelächter und Ausgelassenheit gibt es wohl nur in einem Garten, in dem Kinder mit einem spritzenden Gartenschlauch spielen dürfen. Also, statt in überfüllten Freibädern mit dem Abstand zu hadern, installiert euch fix eine Gartendusche und der Sommerspass kann beginnen. Vom Einfachen das Gute.

Summer in the city // Fussbad, eiskalt

Ich kann mich an einen Berliner Sommer erinnern, der so heiss war, dass wir unsere Katze mit feuchten Lappen kühlen mussten… Wir schmorten in unserem eigenen Saft, und es halfen nur noch kühle Fussbäder und Meeresgedanken. Ein Fussbad, mit ein paar Rosen- und/oder Lavendelblüten angereichert, tut Körper und Seele gut. Ein paar Eiswürfel im Bad laden die Zehen ausserdem zum erquickenden Spielen und die Füsse zum Spüren ein.
Apropos: Manchmal bekommen wir von den Kindern eine Pedicüre. Sollte man sich nicht entgehen lassen!

Auf’s Feinste tätowiert // Blumenschmuck

Im Schatten zu sitzen und sich mit gepflückten Blumen und Blüten zu schmücken, ist faszinierend und eine wunderbare Tätigkeit, um einen Moment zur Ruhe zu kommen, sich gemeinsam hinzusetzen und etwas abzukühlen. Wie ihr die Tatoos macht und viele weitere Blumenschmuck-Ideen findet ihr hier

Stockbrot vom Feuer

Darf nicht fehlen: das wunderbare Abenteurerbrot. Dabei zählt nicht nur das leckere Ergebnis, denn auch die Vorarbeit mit Teig kneten und Feuer machen ist ein Highlight für Gross und Klein.
Das Rezept für den Teig findet ihr hier, mehr zum Thema Feuer machen mit Kindern erfahrt ihr hier.

Alle raus! // Draussenspiele

Sommer findet draussen statt, und je mehr Kinder auf die Gasse geflipflopt kommen, desto ausgelassener und kreativer wird es.
Eine kunterbunte Sammlung von alten und neuen Strassenspielen habe ich euch hier zusammengestellt. Eine feine Regenwetter-Spielesammlung für Draussenkinder findet ihr zudem hier. Man weiss ja nie…

Zeigt her eure Füsse // Barfusspfad

Ein freudig umgesetztes, feines und sinnliches Projekt ist der Barfusspfad im Garten oder auf der Strasse. Ich habe unseren Pfad mit meinen beiden Lütten einst für einen Kindergeburtstag zusammengestellt, er blieb aber eine halbe Ewigkeit im Garten, weil sich Klein und Gross immer mal wieder spürend auf den Weg gemacht haben und es so gut getan hat, die Füsse auf Wanderschaft zu schicken.
Einen Beschrieb des Projektes findet ihr hier. Bitte nachmachen : )

In die Natur

Es muss nicht immer Schwimmbad sein. Auch der Wald bietet im Sommer wunderbare Abkühlung und erfrischt auf seine mystische Art und Weise… Und meist ist man im Wald sogar ganz für sich.
Den Vögeln zu lauschen, die Füsse im kühlen Bach zu baden, Steine ins Wasser zu werfen oder nach Lehm zu graben, ein Feuerchen zu entfachen (Achtung, nicht überall erlaubt!!!) und unter den Bäumen im Moos zu sitzen und zu staunen, ist Seelennahrung für die ganze Familie.
Ich habe ein paar Zeilen über den Wald mit Kindern geschrieben. Ihr findet Tipps und Anregungen gleich hier.

Losgehupft

Falten fasziniert uns immer und immer wieder. Vielleicht, weil man ein Stück Papier mit ein paar Handgriffen zum Leben erwecken kann, vielleicht, weil die Technik so alt ist und doch nichts von ihrem Zauber verloren hat, vielleicht aber auch, weil es den Händen und den Fingern gut tut, mit dem Papier in Berührung zu sein.
Als wir das Fröschleinspiel gestaltet haben, konnten wir kaum mehr aufhören. Vom grossen Froschkönig bis zum allerkleinsten Prinzen musste alles gefaltet werden. Dass die lieben Frösche auch noch zu virtuosen Sprüngen in unseren aufgebauten Indoorweiher aufgelegt waren, war das Tüpfelchen auf dem i.
Die Anleitung zum Falten und Spielen findet ihr hier. Viel Freude dabei!

Blumenkinder

Selbstgepflückte Blumensträusse lassen mein Herz hüpfen, und ich kann kaum an einer Wiese vorbeigehen, ohne mir das eine oder andere Blümchen mitzunehmen. Im Handumdrehen können sie zu wunderschönen Kränzchen gebunden werden, die getrocknet noch lange an schöne Sommerspaziergänge, satte Wiesen, Sonnenuntergänge, Schmetterlingstänze und an die sommerliche Leichtigkeit erinnern. 
Falls ihr Kränze binden möchtet, findet ihr hier eine einfache Anleitung dazu.

Den Sommer konservieren

Was gibt es besseres, als all die wunderbaren Sommerfrüchte aus dem Garten oder vom Markt zu geniessen. Die Zeit ist prall gefüllt mit frischen Leckereien, und manchmal gibt es so viele davon, dass man einige in Gläser einmachen kann. Wir haben in unserem Garten einen Pfirsichbaum, von dem wir schon viele Gläser feinster Marmelade eingekocht haben. Was für ein Glück, wenn man im Winter ein Glas Sommer öffnen kann!
Das Rezept dazu findet ihr hier.

Auf einen Drink?

Ich brauche immer ein paar Tage bis zur Entschleunigung, und jedesmal bin ich die letzte der Familie, die gehetzt in die Entspannung strauchelt. Was zweifelsohne hilft, ist ein Sundowner mit dem Liebsten, Sommermusik und ein luftiges Kleid.
Ich habe ein paar wunderschöne, erfrischende und vorzügliche alkoholfreie Sommerdrinks in petto. Ihr findet sie hier; macht es euch schön.

Nach einem völlig verrückten Semester ist vor ein paar Tagen die Schulhaustüre hinter uns zugefallen. Aufgehen werden die Türen in ein paar Wochen wieder, für uns in einer anderen Stadt, in einem anderen Land, mit noch unbekannten Gesichtern, die dann bald schon zum neuen Leben gehören werden.
Noch krallt sich meine Seele ganz an das Hier, und ich werde ihr wohl etwas Zeit und Aufmerksamkeit schenken müssen, bis sie sich freudig aufmachen mag, ins Neue.
So wird es hier für die nächsten paar Wochen etwas ruhiger werden. Es gibt noch so viel zu tun und zu erledigen, aber ich freue mich jetzt schon, wieder für euch zu schreiben.

Von Herzen wünsche ich euch und euren Kindern glückserfüllte, gesunde und innige Sonnen-Sommertage.
Habt’s fein und schön und wunderbar.
Bis ganz bald. Alles Liebe, Sandra

Du magst dir diese Inspirationen auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild.

4 thoughts on “SOMMERFERIEN // IDEEN FÜR EINEN UNVERGESSLICH SCHÖNEN SOMMER ZU HAUSE

  1. Liebe Sandra,

    ich bin bisher immer eine von diesen stillen Mitleserinnen gewesen, die sich ganz viele Deiner wunderbaren Anregungen stibitzt hat ohne mal dafür DANKE zu sagen!
    Auch wir haben einen Umzug hinter uns und ja, auch bei uns(mir) hat es seine Zeit gedauert, bis man sich auf das Neue einlassen und öffnen konnte.
    Ich wünsche Euch für alles Anstehende viel Kraft, Zuversicht und gute Nerven und vorallem ein geöffnetes Herz, für all die Dinge, die Euch in Eurem neuen Zuhause erwarten werden.
    Herzliche Grüße,
    Birgit

    1. Liebste Birgit
      Vielen Dank für deine lieben Worte und für’s (stille) Mitlesen hier bei der Lieblingsbande.
      Ich wünschte mir manchmal, dass ich unsere Umzugsvorbereitungen so famos hinnehmen könnte wie meine Kinder. Sie sind voller Neugierde und schauen dem Wechsel freudig und unbeschwert entgegen. Ich kann, einmal mehr, viel von ihnen lernen und versuche, irgendwie ein Stück ihrer Gelassenheit zu erhaschen. Es ist ja nicht das erste Mal… So langsam aber sicher sollte ich es eigentlich können…
      Ich hoffe, dass ihr/du gut angekommen seid, am neuen Ort und sende liebste Grüsse bis zu dir!
      Herzlich, Sandra

  2. So viele schöne Ideen bringst du uns wieder, liebe Sandra. Es ist jedes Mal schon ein kleiner Urlaub, deine Artikel überhaupt nur zu lesen.
    Ich habe gerade noch einmal gesucht, was du vor einem halben Jahr über euren anstehenden Umzug geschrieben hast. Ich hoffe und wünsche dir, daß du mittlerweile etwas gefestigter an das Neue gehen kannst, es mit offenen Armen aufnehmen wirst (daran zweifle ich nicht) und es dir zur neuen (und wenn ich richtig gelesen habe) alten Heimat machen wirst. Ich wünsche Dir viel Platz im Umzugswagen für den großen Koffer mit Erinnerungen an eure 11 Jahre. Aber laß Platz im neuen Heim für neue Erinnerungen, die kommen werden. Ach, das schreibt sich so dahin.. ich bin gar nicht so mutig wie du. Liebe mein Zuhause und hader doch immer wieder, aber dabei bleibt es dann. Hm. Na jetzt schau ich erstmal dir beim Umziehen zu 🙂 Und freue mich, bald wieder von dir zu lesen. Lieber Gruß und alles Gute, dörte

  3. Als eigentlich Stille und gelegentliche Leserin wünsch’ich noch verspätet einen guten Umzug! In jungen Jahren waren Umzüge nicht so wild, heute bin ich schon sehr viel verwurzelten, kann Dir Deine Nöte etwas nachvollziehen.
    Kommt gut und heile und langsam an!
    Liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.