KIRSCHBLÜTEN IM WINTER // BARBARAZWEIG

“Geh in den Garten am Barbaratag.
Geh zum kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit.
Der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es gescheh‘n:
Wir feiern ein Fest wie der Frühling so schön.
Baum, einen Zweig gib du mir von dir.
Ist er auch kahl, ich nehm‘ ihn mit mir.
Und er wird blühen in leuchtender Pracht
mitten im Winter in der Heiligen Nacht.“
Josef Guggenmos

Die Geschichte der heiligen Barbara, einer Märtyrerin des dritten Jahrhunderts, ist leider eine ganz furchtbare. Die Legende, in der Barbara, die sich gegen den Willen ihres Vaters zum Christentum bekannte und deshalb von ihm erst ins Gefängnis gebracht und später getötet wurde, erzählt von ihrer tiefen, inneren Überzeugung zu ihrem Glauben, aber auch vom qualvollen Weg bis in den Tod.  


Auf dem Weg in die Zelle blieb Barbara mit ihrem Gewand an einem Kirschzweig hängen und brach diesen ab. Im Verlies stellte sie den Zweig ins Wasser, und er erblühte am Tage, als ihr Todesurteil gesprochen wurde.
Aus dieser Legende hat sich der Brauch entwickelt, am 4. Dezember hinaus zu gehen, um einen Kirschzweig zu schneiden. Mit etwas Glück kann man beobachten, wie der kahle Zweig über die Weihnachtstage zu blühen beginnt. Die zarte, frühlingshafte Blütenpracht zu Weihnachten ist ganz einfach wunderschön. 

Auf den Märkten kann man bereits geschnittene Barbara-Zweige kaufen. Falls ihr selber einen Kirsch- Holler- Kornelkirsch- Apfel- oder Pflaumenbaum oder eine Forsythie im Garten habt, könnt ihr mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere einen Zweig davon abschneiden. Sucht euch dazu einen Zweig mit vielen Knospen aus.

Wenn ihr noch keinen Frost hattet, dann legt den Zweig für eine Nacht in den Tiefkühler und gebt ihn am nächsten Tag für ein paar Stunden in ein warmes Wasserbad. Stellt den Zweig dann in eine Vase mit lauwarmem Wasser, welches ihr alle paar Tage wechselt. Und dann, vielleicht, vielleicht, werdet ihr an Weihnachten mit zauberhaften Blüten beschenkt.

Von Herzen wünsche ich euch und euren Liebsten einen lebhaften, wunderschönen und friedvollen 4. Dezember.

Habt’s fein und schön und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra

Du magst dir die Idee auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild.

2 thoughts on “KIRSCHBLÜTEN IM WINTER // BARBARAZWEIG

  1. Liebe Sandra, ich habs ja auch nicht so mit der Kirche, aber ins Verlies würde ich deswegen trotzdem keinen werfen – so tolerant bin ich dann doch 😉 Der Nachbar hat seine Pflaume umgeschnitten, ich stand am Freitag fassungslos davor, ich bin dann zum nächsten und habe Marille gefladert 😉 ich hoffe, die gehen auch so schön auf. Liebste Grüße Uli

    1. Liebe Uli, die gehen auf, und du wirst dich so sehr darüber freuen. Warst du schon auf den Schii? Heute hat die Schule wieder begonnen und ich hoffe fest, dass ihr guter Dinge seid.
      Sei ganz lieb umarmt.
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.