IN LIEBEVOLLE GEDANKEN GEWICKELT INS NEUE JAHR // OJO DE DIOS // DIY

“Viel Glück und viel Segen, auf all deinen Wegen…” 

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Vieles war anstrengend und fordernd und, oh ja, ich hätte manchmal gerne einfach bissl vorgespult.
Ziemlich alles, was ich mir vorgenommen hatte, verkrümelte sich irgendwann irgendwo im nirgendwo… Dennoch haben wir viel Wunderbares, Herzberührendes, Lustiges und Überraschendes zusammen erlebt, haben ungewohnte Situationen gemeinsam gemeistert, und jeder von uns ist im Laufe der letzen Monate Berge hochgekraxelt, von denen wir dachten, dass wir sie nie und nimmer erklimmen könnten. Ich finde, das ist ein Grund zu feiern.

Für’s neue Jahr wünsche ich euch und uns frischen Wind in den Haaren, Sonnenstrahlen, die unsere Nasenspitzen küssen, lange Spaziergänge in der Natur, Umarmungen und ausgelassene Tafelrunden mit Familie und Freunden. Ich wünsche uns allen Treffen in echt, Gekicher und Gelächter, offene Grenzen, offene Theater und offene Türen. Besonnenheit und Freude, Gesundheit und Glück, Spontaneität, und dass wir bald wieder zusammenrücken, statt Abstand zu halten. Und dass jeder einzelne von uns gehalten und gesehen wird, immer und überall.

…Gesundheit und Freude sei auch mit dabei.”
Segenslied von Werner Gneist

„Ojo de dios“, das Auge Gottes, hat seinen Ursprung in Zentralmexiko. Zur Geburt eines Kindes beginnen die Väter, Grossväter oder Onkel mit dem Flechten des „Ojo de dios“. Bis zum fünften Lebensjahr wird jedes Jahr eine neue Farbe auf das Holzkreuz gewickelt und mit ihr ein guter Wunsch für das Kind. Der indianischen Tradition nach, schauen die Götter durch die Raute und beschützen das Kind vor Unheil und Krankheit.
Ich finde die Bedeutung der gewickelten Augen Gottes wunderschön und auch sehr passend zum Beginn eines neuen Jahres. So haben wir uns ein paar liebevolle Gedanken mit Wollresten um Stöckchen aus dem Wald (von denen wir zum Glück doch einige zu Hause haben…) gewickelt. Für ein behütetes, gesundes und zufriedenes neues Jahr.

Zwei möglichst gerade Stöckchen zuschneiden.

Die Stöckchen ein paar mal mit Wolle umwickeln…

… die umwickelten Stöcke zu einem Kreuz auseinander schieben und in der anderen Richtung kreuzweise umwickeln.

Wenn das Innere des Auges, das Wollkreuz, fertig gewickelt ist, einen neuen Faden anknüpfen und die Stöckchen folgendermassen umwickeln:

Immer von oben rundum über ein Stöckchen wickeln, das Kreuz drehen, die Wolle von oben über das nächste Stöckchen wickeln und immer so weiter, bis ihr die Farbe wieder wechseln mögt. Man kommt mit der Zeit in eine wunderschöne Meditation.
Mit dem letzten Wollfaden eine Schlinge zum Aufhängen knöpfen und, wenn ihr mögt, die Holzenden noch mit Troddeln oder Quasten verzieren.

Hier wird’s die nächsten Wochen ruhig bleiben, ich werde eine Blogpause bis nach den Sportferien machen, bissl Zeit und Luft und Raum.
Danke euch für alles!

Habt einen lustigen, fröhlichen und unbeschwerten Rutsch ins neue Jahr.
Alles, alles Liebe
Sandra

Ihr mögt euch das DIY auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild.

One thought on “IN LIEBEVOLLE GEDANKEN GEWICKELT INS NEUE JAHR // OJO DE DIOS // DIY

  1. Liebe Sandra, sie sind soooo schön, die Augen Gottes, die Ihr da gemacht habt. Und die Ursprungs-Geschichte dazu erst, herzerwärmend.
    Besonders jenes mit der braunen Mitte sieht ja wirklich aus wie ein Auge. Ich habs voll motiviert versucht und bin kläglich gescheitert…oft gescheitert…aber ich geb nicht auf bis ich es geschafft habe 🙂
    Seit einiger Zeit lese ich regelmäßig Deine Beiträge obwohl meine Kinder schon groß sind. Das Lesen erinnert mich aber an ihre Kindheit, wie wir das gemacht haben, was wir gemacht haben und das tut meinem Herzen wirklich gut. Und jetzt sind meine Kinder zum Teil schon Eltern und ich beobachte erstaunt wie sich die Dinge wiederholen, so schön…
    Liebe Grüße und DANKE
    Margot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.