HOLZWERKSTATT FÜR KINDER // KREISEL DIY

Letztes Jahr haben wir fleissig gewerkelt, für das Kinderlädchen der Erstklässler am Waldorfbasar. Die Kinder durften als Verkäufer/innen hinter den Spielständern sitzen, und es war nur Kindern erlaubt, im Lädchen einkaufen zu gehen. Ein Kinderparadies fast ohne Erwachsene! Dementsprechend war das Angebot bunt, lustvoll, natürlich und verspielt: Vom Einfachen das Gute.

Viele wunderbare Dinge sind dabei entstanden, ein paar Sachen möchte ich euch in den nächsten Tagen hier vorstellen. Es sind einfache Handwerksarbeiten, von denen ich glaube, dass sie interessant sind in der Herstellung. Es sind Gegenstände, die gut und gerne verwendet werden oder aber sinnlich sind beim Erarbeiten, die die Feinmotorik der Kinder weiterentwickeln, ohne sie zu überfordern, die Lust aufs Werken und Gestalten machen und für die man nicht weit gehen muss, um das Material zu beschaffen. Vielleicht findet ihr da und dort ein kleines feines Projektchen für eure Weihnachtswerkstatt, eine Geschenkidee für ein Geschwisterkind, die beste Freundin oder den besten Freund… Oder den Patenonkel, der glücklicherweise noch immer Kind geblieben ist.

Surrli oder Kreisel
Vielleicht stehen bei euch vor der Haustüre auch 1001 Stöcke? Gefunden und mit nach Hause geschleppt, weil noch nie ein Stock so gut war wie dieser? Vor unserer Haustüre gibt es ein ganzes Sammelsurium davon, und ab und zu müssen wir tüchtig werken oder gar Feuer machen, um Platz zu schaffen für neues Holz. Viele tolle Werkstücke sind schon daraus entstanden. Eines meiner Lieblingsstücke sind die Kreisel.

Was ihr braucht:
– einen dicken Stock, ca. 3cm Durchmesser
– einen dünnen, möglichst geraden Stock, ca. 5 mm Durchmesser
– eine Holzsäge
– Schleifpapier
– einen Handbohrer
– ein Schnitz- oder Taschenmesser
– ein Stück Papier
– einen Bleistift

Und so gehts:
Wir haben aus dicken Stöcken ein paar Scheiben (ca. 1cm dick) abgesägt (beim Sägen das Holz bitte immer einspannen), die Schnittstellen mit dem Schmirgelpapier geschliffen und dann in der Mitte ein kleines Loch gebohrt.
Wenn man die Mitte der Scheibe gut erwischt, kreiseln die Surrlis ganz wunderbar. Die Mitte der Scheibe ist aber nicht immer dort, wo das Zentrum der Jahresringe ist… Nein, so einfach ist es dann doch wieder nicht! Wir haben also die Holzscheibe auf ein Stück Papier gelegt, die Scheibe nachgezeichnet, ausgeschnitten und zweimal in die Hälfte gefaltet (zu einem Viertel). Dann haben wir die Vorlage auf das Holzstück zurückgelegt und konnten so ganz bequem die Mitte bezeichnen.

Die dünnen Stöckchen (ca. 7,5 cm lang) sollten nun ganz knapp ins Loch passen (wenn das Loch zu gross geraten ist, kann man das kleine Stöckchen auch mit Kleber befestigen, oder man kann sich ein dickeres Stöckchen zurechtsägen). Die eine Seite wird mit dem Taschen- oder Schnitzmesser zu einer Spitze geschnitzt und dann vorsichtig mit dem Hammer in den Kreisel getrieben.


Versucht erstmal, das Holzstöckchen nicht zu weit in die Holzscheibe zu stecken. Kurze Spitzen lassen den Kreisel besser tanzen. Wenn sich euer Kreisel gut dreht, dann könnt ihr das Stöckchen noch weiter aus der Holzscheibe stossen.

Für Kinder, die gerne an der Werkbank stehen, ist dies eine wunderbare Tätigkeit, und das Produkt ist ein tolles, altes Kinderspiel, das immer wieder hervorgekramt wird, um zu gucken, welcher Kreisel denn am allerlängsten tanzt. Falls euer Kind noch nicht so viel Erfahrung an der Werkbank und mit den Werkzeugen hat, dann begleitet es bitte und zeigt ihm alle Handgriffe. Es ist ein gutes “Einsteigerprojekt”, weil dabei gesägt, geschliffen, gebohrt und geschnitzt werden kann und ein spannendes Ende absehbar ist. Übrigens auch eine gute Idee, um im Januar den Weihnachstbaum gebührend zu verwerten…
Falls ihr viele sehr kurze Farbstifte zu Hause habt, könnt ihr diese durch die Holzscheibe stossen (dementsprechend ein grösseres Loch bohren) und auf einem Blatt Papier drehen lassen… Kritzelkreisel.
Oder aber ihr lasst eure Kinder die Holzscheiben bemalen. Wenn die Kreisel drehen, entstehen wunderbare Farbmischungen. Bestimmt haben eure Kinder ganz viele Ideen.

Ich wünsche euch viel Freude beim gemeinsamen Werkeln, ein gemütliches Wochenende – und wer in Wien ist und Lust hat, uns Morgen am Weihnachtsbasar an der Waldorfschule in Pötzleinsdorf zu besuchen… Ihr seid ganz herzlich eingeladen.

Habts lustig und gschaffig und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra

 

Du magst dir diese Inspiration auf Pinterest merken? Klicke auf das Bild.

Verlinkt mit
naturkinder // Hot // creadienstag // einab
vielen lieben Dank

4 thoughts on “HOLZWERKSTATT FÜR KINDER // KREISEL DIY

  1. Wow das ist eine wunderbare und schöne Idee. Ich hab als Kind Kreisel geliebt – vielleicht sollte ich mir doch mal einen selber machen, nach deiner Anleitung. Stöcke haben wir auf jeden Fall genug 🙂

    1. Liebe Agy, ich liebe die Kreisel auch. Sie sind ja ein bisschen wie Kinder… Jeder ist zauberhaft und einzigartig und jeder tanzt anders…
      Einen wunderschönen Wochenstart dir und deinen Lieben.
      Sandra

  2. Liebe Sandra, ich will jetzt auch ein Surli 😉 da passt “vom Einfachen das Gute” perfekt. Eine Frage hätte ich noch: wie lange hast du gebraucht bis du das Bild vom tanzenden Kreisel zu gut hinbekommen hast 😉 glg Uli

    1. Liebe Uli, wir surrlen hier grad wie wild, haben nämlich am Basar einen super schönen Kreisel geschenkt bekommen und gucken gerade, welcher unserer vielen Surlis die weitesten Wege, die längsten Tänze und die verrücktesten Schpargimänte macht. Super. Du das Bild ging übrigens schwups, weil der Kreisel grad so toll mitgemacht hat… Glück gehabt.
      Liebe Umarmung von hier.
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachtet unsere Datenschutzerklärung.