SchlagwortOstern

KLEISTER-EIER // REZEPT & DIY

255BUNSET255D.png

Kleistern ist sinnlich und toll und man kann damit wahnsinnig schön gestalten. Also schnell in die Küche gehupft, Kleister gekocht, Wasserballone für unsere Kleister-Eier aufgepustet (saustreng!) und ein paar Zeitungen in Stücke gerissen. Letzteres ist übrigens auch eine spannende Erfahrung, denn Papier hat eine Lauf-/Reissrichtung. Merkt man auch erst, wenn man genüsslich viiiiiele Streifen reissen darf…

Weiterlesen“KLEISTER-EIER // REZEPT & DIY”

OSTERHASE MIT BURN-OUT // ODER WENIGER IST MEHR

255BUNSET255D.png
Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, kommt am grossen Verzicht, der Fastenzeit, nicht vorbei. Es wird gedetoxt, verzichtet und reduziert, gemeinsam oder ganz allein, aber immer mit der Community, die unterstützt, anspornt, bewundert und aber einem auch bei einem “Rückfall” gut zuredet.

Daumen hoch, I like trotzdem oder eben gerade deswegen!
Weiterlesen“OSTERHASE MIT BURN-OUT // ODER WENIGER IST MEHR”

HOSENTASCHEN – OSTERHASEN // DIY

255BUNSET255D.png

Werbung wegen Verlinkung und Produktnennung, unbeauftragt

Als Kind bekam ich dieses in Glitzerpapier eingewickelte Schokoladen-Osterei geschenkt. Rasch steckte ich es in meine Hosentasche zu all meinen anderen gesammelten Kostbarkeiten. Sicher ist sicher, dachte ich mir. Irgendwann würde ich diesen Schatz genüsslich verspeisen. Klar schmolz das Schokoei dahin, und es blieb mir nichts als eine Hosentasche mit Schokopfütze und ein verschmiertes Glitzerpapier. Blitz und Donner! Weiterlesen“HOSENTASCHEN – OSTERHASEN // DIY”

BOMMELKETTCHEN // DIY

255BUNSET255D.png

“A pom pom a day keeps the doctor away”
Letztes Jahr kamen die Kettchen als Oster-Give-away daher, heuer nochmals, jedoch als Selbermachprojekt. Weil´s eben fein und ausserdem so einfach ist, dass ich euch dieses hübsche DIY nicht vorenthalten möchte. Denn es gibt tatsächlich viele zauberhafte Alternativen zu mit Süsskram gefüllten Osternestern für die Kinder (holla, hier spricht die Partybremse!!!)  Weiterlesen“BOMMELKETTCHEN // DIY”

OSTERSTRICK-HÄSCHEN // DIY

255BUNSET255D.png

“Knit happens”

Mein Strickhäschen – Post vom letzten Jahr, frisch überarbeitet und euch nun nochmals brühwarm aufgetischt. Mein Beitrag hat sich nämlich einfach selber gelöscht! Sowas passiert (mir) in dieser virtuellen Welt. Aber auch, weil sich bei den aktuellen Aussentemperaturen noch viel lieber stricken lässt. Weiterlesen“OSTERSTRICK-HÄSCHEN // DIY”

40 TAGE BIS OSTERN // HÄSCHEN FALTEN DIY

255BUNSET255D.png

Die Winterferien sind vorbei, es hat sich ausgefaschingt, der Valentinstag liegt hinter uns, und während wir uns auf den Frühling freuen, kommt es mir vor, als würde es ein bisschen ruhiger werden, mit allem. Am Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen, diese wird die nächsten 40 Tage, bis Ostern, andauern. Wir haben am Familientisch über das Fasten und das Verzichten gesprochen und die Kinder waren sehr angetan. Der Grosse hat lange überlegt. Er würde die Tage bis Ostern gerne auf Risotto verzichten (das er eh überhaupt nicht mag, haha….). Die Kleine verzichtet dafür ganz spontan auf Chilli. Das hätten sie dann also schon mal geregelt, unsere zwei grossen Verzichter. Weiterlesen“40 TAGE BIS OSTERN // HÄSCHEN FALTEN DIY”

…DANN HALTET MAL DIE OHREN STEIF // HASENOHREN – DIY

So ein paar Hasenohren sind einfach eine dufte Sache. Und ich würde meinen, dass man mindestens ein Paar haben sollte, denn man weiss ja nun wirklich nie und wenn schon, denn schon. 

Hier findet ihr die Anleitung zu den Hasenohren, von denen ich hier geschrieben habe.
Ganz einfach und schnell gemacht… Ich versprechs euch!

Ihr braucht: 
– Bastelfilz 
– Gummilitze/Gummiband
– Nadel und Faden
– Filzkleber/Leim
– Schere
– Messt mit dem Gummiband den Kopf eures Kindes ab und gebt ein bisschen Zugabe, damit der Gummi zusammengenäht werden kann und dann nicht zu eng am Kopf sitzt. Näht den Gummi mit ein paar Stichen zusammen. Und ja, ihr könnt den Gummi auch einfach verknoten…
– Schneidet aus dem Filz zwei lange Ohren aus. 
– Das Innenohr wird aus dem Rosa/Beige Filz etwas kleiner zugeschnitten, auch zwei mal und dann mit dem Kleber auf das grosse Ohr aufgeklebt. 
– Entweder du lässt es so, oder du nähst das Innenohr mit ein paar Stichen am Aussenohr fest. Hält sicher länger, aber eben. Das Innenohr gibt den Ohren zusätzlich noch etwas Stabilität.
– Legt die Hasenohren an der untern Kante etwas übereinander (siehe Abbildung) und näht sie mit ein paar Stichen aneinander. 
– Dann näht ihr die beiden Ohren an das Gummiband. 
Und nun kann losgemümmelt werden. 
Ich wünsche viel Freude und heiteres Gehoppel!
Alles Liebe, Sandra

Verlinkt mit
createinaustria // Hot // creadienstag // dienstagsdinge
Vielen Dank

LANGOHR ODER GEDANKEN ZUM ROLLENSPIEL

Unsere Kinder lieben Rollenspiele. Mal schnell ein Tuch um die Schultern gelegt, ein Schneckenband um die Hüften gebunden und hej ho, stampft die Räuberbande durch den Wald. Es wird geräubert was das Zeug hält und dann werden die Schätze in die selbstgebaute Räuberhöhle geschleppt. Ha, ha, ha, Pech gehabt!

Weiterlesen“LANGOHR ODER GEDANKEN ZUM ROLLENSPIEL”

KLING, GLÖCKLEIN, KLINGELINGELING

 
An diesem Sonntagmorgen, als die Sonne uns die Nasenspitze küsste und unsere Seele zum jauchzen brachte, kramten wir die Kiste mit den Ostersachen hervor. Einfach mal so, um zu gucken, was da alles so drinnen liegt. Die Kinder öffneten den Karton und hoben mit glänzenden Augen und leuchtenden Herzen unsere Osterreichtümer ans Licht. 

Da war das Holzhäschen im Auto von Grami, die drei gepunkteten Stoffhasen, die mein Grosser zu seinem allerersten Osterfest von seiner Patentante geschenkt bekommen hat (statt Schokolade… hach, wie gut wir die Schokolade fürs Kind damals noch umgehen konnten… Wir haben sie einfach verschwiegen oder selber gegessen und gut war. Gute, alte Zeit!). Die Papierschmetterlinge, die seit Jahren unseren Osterstrauch schmücken, flatterten aus der Kiste, die bunten Stoffhühner vom Tausendschön und ein kleiner Weidekätzchen-Ast vom Arkonaplatz in Berlin kamen hervor. All die feinen Sachen, die wir jedes Jahr wieder an unseren Osterstrauch hängen, mit denen wir unseren Jahreszeitentisch schmücken und mit denen Ostern zum Fest wird. 
Die Kinder betrachteten alle Schätze, hielten sie in den Händen, erzählten davon und legten sie dann wieder zurück. Mit ein paar Kleinigkeiten schmückten die Kinder ihr Zimmer. Zur Vorfreude wurden am Ast mit den Weidekätzchen ein paar kleine Holzeier und ein Schmetterling aufgehängt und das Bienenwachskörbchen mit den roten Wachseiern dazu gestellt. Dann noch ein bisschen grüne Schafwolle. Fertig.
Als ich etwas später ins Kinderzimmer kam, sassen der Grosse und die Kleine ganz nah beieinander im österlich dekorierten Zimmer, hörten sich andächtig Weihnachtslieder an und waren selig. “Kling, (Oster-)Glöckchen, klingelingeling…” trällerten sie und ich stand da und dachte: wouuuww, die schaffen den Spagat ohne mit der Wimper zu zucken. Sie hatten es sehr feierlich und es war ganz ruhig, freudig und schön. Und obschon es für meinen Geschmack etwas unpassend schien, muss ich zugeben, dass diese gemeinsam erschaffene Stimmung etwas Heiliges an sich hatte. 
Auf Zehenspitzen schlich ich davon, nichts von der Stimmung wollte ich stören. 
Kinder können das. Einfach so. Wie wunderbar!