DIY KNÜPFSCHEIBE // FREUNDSCHAFTSBÄNDCHEN UND FLINKE FINGER

So, dieser Post war eigentlich zu Weihnachten geplant – letztes Weihnachten, versteht sich. Denn am Adventbasar der Waldorfschule hat eine liebe Freundin wunderschöne Holzknüpfscheiben verkauft und ich fand diese so fein und praktisch und genial, dass ich mir vorgenommen hatte, ganz einfach selber welche zu machen. Natürlich in abgespeckter Version, um Freundschaftsbändchen oder schöne Paketschnüre zu fabrizieren. Aber dann ist mal dies und dann mal das dazwischen gekommen und – ganz ehrlich: Alles, was nicht fix erledigt wird, kann bei mir sehr schnell “mirnichts-dirnichts” in den Papier- und Ideenfluten versinken… Wie ihr seht sogar monatelang.

Nun aber waren wir letztes Wochenende in Innsbruck und der Zug hatte auf dem Heimweg so viel Verspätung, dass mir die Knüpfscheibensache wieder in den Sinn gekommen ist. Hätten wir unsere einfache Pappscheibe und ein paar Wollfäden dabei gehabt, wir hätten Rapunzels Zöpfe oder wohl ganze Springseile knüpfen können auf unserer Fahrt zurück nach Wien.
Und weil sehr gut Ding eben manchmal sehr lange Weile hat, kommt mein Knüpfscheiben-DIY eben jetzt. Genau passend zu Sommer, Siesta und Rumlümmelei…

Für eure eigene Knüpfscheibe braucht ihr lediglich
– Pappreste / Kartonreste
– eine Schere
– eine Lochzange oder ein spitzer Stift
– ein Glas um rundrumzuzeichnen
– einen Bleistift
– 7 verschiedenfarbige Woll- oder Baumwollfäden

Und so wird die Knüpfscheibe gefertigt:
Legt ein Glas auf euren Kartonrest und zeichnet dieses nach. Unsere Knüpfscheibe hat einen Durchmesser von ca. 7,5cm. Ideal für Kinderhände.
Schneidet dann den Kreis aus und bestimmt die Mitte der Scheibe. Macht mit der Lochzange oder mit einem spitzen Stift ein Loch hinein.
Am Rand der Scheibe schneidet ihr 8 kleine Einschnitte mit der Schere. 8 Einschnitte ist einfach… Immer einander gegenüber und immer in der Hälfte.
Dann ist die Scheibe schon mal fertig.

1, 2, 3 Losgeknüpft
Schneidet 7 verschiedene Fäden gleich lang ab und verknüpft die Enden miteinander. 30cm pro Faden reichen erst mal aus für ein Armbändchen. Fädelt dann den Knopf durch das Loch in der Knüpfscheibe und steckt jeden Faden in einen Randeinschnitt.
→ Es bleibt ein Einschnitt leer… So soll es sein.


Nehmt die Scheibe so in die Hände, dass der Knoten nach unten schaut. Der leere Einschnitt zeigt zu euch (leerer Einschnitt auf 6 Uhr). 

Dann zählt ihr vom leeren Einschnitt nach rechts 1, 2, 3 und nehmt den dritten Faden aus dem Einschnitt. Der dritte Faden, hier der weisse, wird von seinem Platz, über den hellgrünen und den gelben Fade, in den leeren Einschnitt gelegt. Dann die Knüpfscheibe so gedreht, dass der neu entstandene, leere Einschnitt wieder zu einem zeigt (wieder 6 Uhr)…

Wieder zählt ihr nach rechts, nehmt den dritten Faden, hier den dunkel-rosafarbenen, aus dem Einschnitt und legt ihn, über den blauen und den dunkelgrünen Faden, in den leeren Einschnitt. Und die Scheibe wieder drehen, wieder den dritten Faden von rechts nehmen…. Und so weiter, und so fort.

Die Fäden, die hinter der Scheibe runterhängen, muss man immer mal wieder mit den Fingern durchkämmen, damit sie nicht verknüpfen. Mein Grosser meinte, es sein ein bisschen, wie wenn die Qualle mit den Tentakeln zum Friseur muss… Genau so.


Und schon bald wird aus dem Loch ein buntes, geknüpftes Band herauswachsen.
Ein sommerliches Freundschaftsband, ein Gürtel für das Puppenkind, ein Buchzeichen, Haarband oder ein Fussbändchen, denn mehr Barfusszeit wie jetzt kommt dieses Jahr nimmer.

Toll sind die Knüpfscheiben, weil man sie überallhin mitnehmen kann, weil sie lange Zug-, Auto- oder Schifffahrten versüssen und die Siesta im Schatten vergolden. Schön ist es, wenn man Freunden ein Bändchen schenkt… Oder sich selber.
Ha! So ein Weihnachts-DIY ist schon was Feines!

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderschönes Sommerwochenende mit einem frischen Lüftchen, goldenem Licht, Sonnenküssen und Gedanken bis hinter den Horizont.
Habts fein und bunt und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra

Du magst dir diese Idee auf Pinterest merken? Dann klicke einfach auf das Bild.

5 thoughts on “DIY KNÜPFSCHEIBE // FREUNDSCHAFTSBÄNDCHEN UND FLINKE FINGER

  1. Liebe Sandra, ganz toll ist diese Scheibe – ABER: ich kann nicht mal Stickliesl – glaubst du, ich schaff das? Ich hoffe, ihr hattet es fein in Innsbrooklyn, da sind ja nuuuuur nette Leute, gell 😉 ? Ein Hoch auf die Verspätung der ÖBB, sonst wären wir nicht in den Genuss dieses weihnachtlichen DIYs gekommen, liebste Grüße aus Tiroloooo

    1. Liebe Uli, das schaffst du, denn es ist tausendmal einfacher als die Liesel! Versprochen, Ehrenwort.
      Innsbruck war so fein… Meine Kinder reden jetzt noch davon und wollen unbedingt, dass ihr ganz bald nach Wien kommt! Kommt doch einfach!
      Alles Liebe.

  2. So eine tolle Idee und ganz einfach umgesetzt mit einem super Ergebnis. Diese Art kannte ich noch nicht, obwohl ich schon viele verschiedene Bänder gebastetl habe. alles liebe angelique

    1. Liebe Angelique, ich freue mich sehr, wenn ich dir etwas Neues zeigen konnte! Es ist wirklich spannend, wie auf so einfache Art und Weise tolle “Verknüpfungen” entstehen.
      Viel Freude und alles Liebe
      Sandra

  3. Ja,die Bänder sind wirklich toll. Meine Kindergartenkinder mögen sie auch sehr gern. Mir gefällt, dass man sie klein verpackt schnell mitnehmen kann und eventuelle langweilige Wartezeit, Autofahrten o.ä. sinnvoll nutzen kann.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.