VERLIEBT // HERZGIRLANDE // UPCYCLING ZUM VALENTINSTAG

Hä ja, entweder man mag ihn oder eben nicht, den Valentinstag. Bisschen meckern und blöd finden kann man ihn allemal. Aber, so oder so, die Liebe, ja, die ist das Allerwunderbarste überhaupt und wenn es schon extra einen Tag dafür gibt… machen wir mit! So ein kleines bisschen.

Als mir vor ein paar Tagen schöne Pappkartonreste in die Hände gekommen sind, stellte ich mir vor, dass ich zum Valentinstag Herzen ausschneiden könnte. Schlicht bemalt, wäre hübsch. Nun sass ich also da, auf dem Wohnzimmerboden, mit Pappe und Schere und einem PLAN… Und schwups, waren meine Kinder voller Eifer mittendrin, zeichneten auf die Pappe, schnitten aus, bemalten, beglitzerten und konnten nicht mehr aufhören. Tschüss Plan. Schlicht, ha ha, der war gut…

Mit Wasserfarbe haben wir die Herzen bemalt, zum Schluss fielen mir noch die vielen Nagellacke (Nagelläcker?) ein, die bei uns im Kühlschrank rumstehen; im Nagelstudio “Frozen Nails”… Ein kunterbuntes Sammelsurium, über die Jahre gehortet. (Um schnell was zu lackieren einfach super! Aber es stinkt ziemlich. Also besser draussen an der frischen Luft pinseln).
Gold, Pink und all die opulenten Farben, die es sowieso nie und nimmer auf meine Nägel schaffen, wurden da und dort aufgetupft und hingetropft. Spannend ist es, wenn man die Lacke ineinanderfliessen lässt. Der Rest Weihnachtsglitter klebte übrigens wunderbar am Lack, besser konnte es gar nicht kommen.

Als Herz Nummer 23 einzigartig bunt vor uns lag, war die Pappe alle und ich fix und fertig aber glitzrig von Kopf bis Fuss. Der Grosse war zufrieden mit seinen wunderschön schlichten Herzen ohne Klimbim und bitte ganz ohne Glimmer. Die Kleine glücklich, weil sie all die schimmernden Herzen nur für ihren Papa gemacht hat.


Nach dem Trocknen haben wir jedes einzelne Kunstwerk aufgefädelt und da und dort noch ne Quaste, eine Holzperle oder etwas Goldfaden hinzugefügt (natürlich auf keinen Fall bei den schlichten… pure Liebe ist eben manchmal einfach pur).


Das Wohnzimmer wurde zum Atelier und mein Liebster stelzte wie ein Storch zwischen Herzen, Fäden, Scheren, Lochzangen und Holzperlen durch den Raum…
Und jedesmal, wenn er den Raum wieder verliess, guckte mich die Kleine verschmitzt an, hielt ihren Zeigefinger an ihre Lippen und kicherte leise: “Pssst, gell, ist ein Geheimnis für Papa, wir sagen nichts…”
Nein, wir sagen nichts. Liebe ist so wunderschön!

Mit unserer Herzgirlande werden wir also Valentinstag feiern, den Muttertagstisch schmücken, den Vatertag beglitzern, Geburtstage und Festtage bereichern und vermutlich sogar all die vielen Puppen- und Stofftierpartys ganz einmalig ausrichten.

Noch ein paar Worte über das Tun…
Sie ist zauberhaft geworden, die Girlande. Aber das ist, wenn man mit Kindern werkelt, eigentlich gar nicht wichtig. Wichtig ist das Tun, das gemeinsame Erlebnis, das Ausprobieren neuer Techniken, das Festigen und Kennenlernen neuer Handgriffe, die Freude, gemeinsam zu gestalten, ohne Druck und Erwartungen (das geht gut, wenn man seine eigenen Pläne erstmal verabschiedet hat…).
– Das Schneiden der sperrigen Pappe ist nicht einfach, denn es braucht Kraft und Übung, Ausdauer und eine gute Hand-Augenkoordination, um die Schere durch das dicke Material führen zu können.
– Das Bemalen mit Wasserfarben ist sinnlich, dabei brauchen die Kinder Zeit und einen geeigneten Platz, an dem sie frei arbeiten können, ohne aufpassen zu müssen, dass sie nicht kleckern.
– Zum Auffädeln der Herzen haben die Kinder den Wollfaden in das Nadelöhr einer dicken Nadel eingefädelt, das war manchmal ganz schön schwierig und eine Herausforderung für die Fingerspitzen.
– Dann musste die Nadel mit dem Faden durch die Pappe gezogen werden, auch dabei braucht es Kraft, die Hände arbeiten perfekt zusammen und die Augen helfen mit.
– Mit der Lochzange haben wir die Löcher für die Quasten gemacht. Wenn die Hände zu klein sind, um die Zange mit nur einer Hand zusammenzudrücken, dann ist Zusammenarbeit gefragt. Das eine Kind hält das Pappherz, das andere drückt die Zange mit beiden Händen zusammen. Ein gutes Team schafft alles!
Kinder brauchen ab und zu Hilfestellung beim Werken, besondern dann, wenn sie Werkzeug benutzen, das sie noch nicht gut kennen. Sie brauchen vielleicht hin und wieder eine Anregung, eine Idee oder ein aufmunterndes Wort. Aber vor allem brauchen die Kinder Zeit und Freiraum. Nur Vorlagen, das brauchen Kinder eigentlich gar nie!

Es geht nicht darum, eine perfekte Deko zu fertigen, sondern darum, mit Freude und Begeisterung hantieren zu dürfen und dabei allerhand zu erfahren und mitzunehmen. Für gleich, für später und vielleicht sogar für immer. Und wenn man Kinder machen lässt, wird ihr Werk erfahrungsgemäss immer gut!

Von Herzen wünsche ich euch und euren Liebsten einen wunderschönen (Valentins-) Tag voller Herzen und Freude, Liebe und Zusammenhalt.
Habts innig und fein und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra

Guckt mal noch hier, bei meinem Valentinspost vom letzten Jahr: Liebe mitnehmen und säen, allüberall. Mit dem Lieblingsbande Free-download-printable gleich hier!

Du magst dir diese Idee auf Pinterest merken? Klicke auf das Bild.


verlinkt mit
Hot // einab // 
vielen lieben Dank 

6 thoughts on “VERLIEBT // HERZGIRLANDE // UPCYCLING ZUM VALENTINSTAG

  1. Die Girlande ist suuuuperschön geworden – alleine hättest du das nie hin bekommen 😉 Kinderbasteleien sind IMMER schön, sie erwärmen so ungemein das Herz, finde ich. Bei uns würden sich zwar unter die Herzen ein paar Dinos und Monster mischen, aber ich werde es mir gleich pinnen.

    Den Valentinstag mag ich persönlich gar nicht, was aber nichts weiter macht, weil ich auch Geburtstag habe und den auch nicht mag 😉 Trotzdem “Liebe” ist was tolles und ich freu mich ja insgeheim ja doch, wenn mir die Leute gratulieren, egal ob Geburtstag, Valentinstag, Muttertag oder what else. Nur den Fasching, den hasse ich aus tiefsten Herzen ;-), aber da ist man in der Regel auch nicht lieb, sondern nur besoffen.

    Also happy valentine, liebe Sandra, Leilei und Danke für deine schönen Ideen immer, glg Uli

    1. Liebe Uli, ich weiss ganz genau was du meinst. Ich weiss ja auch immer nie, ob ich den Valentinstag blöd finden soll oder nicht… Fasching finde ich auch nur cool für die Kinder, die das Fest liiiiieeben!!!
      Wir zwei sind bissl Partybremsen, gell? Irgendwie?

  2. So möchte wohl jeder Mensch geliebt werden! Gratulation an deine Künstler – sie ist großartig geworden, die Liebesgirlande!

    Happy Valentinesday und auch alle sonstigen Liebes-Gelegenheitstage!

    1. Danke, liebe Miriam. Zum Glück wird ja nicht nur am Valentinstag geherzt und geliebt…
      Dir auch einen ganz wunderschönen, liebevollen Tag und herzliche Grüsse von hier.
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.