GEBURTSTAGSMONAT MAI // TOOOR! EIN FUSSBALLFEST MIT KINDERN

Fussball verbindet und es ist sogar ein bisschen Wurst, ob man gut spielt, nur hin und wieder mal einen Ball trifft, ob man regelmässig auf dem Fussballplatz steht oder ob man eher nur zu den Fachsimplern gehört. Fussball bedient irgendwie alle. Ich hab keine Ahnung von Fussball, aber je nach (WM-) Spiel lass ich mich dann doch ein bisschen zum Johlen und Jubeln hinreissen, auch wenn gleich mit dem Schlusspfiff sämtliche genialen Spielzüge, hervorragenden Pässe, eindrückliche Tore und tolle Tricks schon wieder vergessen sind.
Als der Grosse 7 wurde, waren die Kinder im WM-Fieber und es war ein Leichtes, gleich auf der Welle mitzureiten. So wurde ein Fusssballgeburtstag organisiert, der so lustig und ausgelassen war, dass wir heute noch darüber sprechen. Anpfiff!

Das Fussball-Geburtstagsfest gehört übrigens zu unserer Lieblingsbande Kindergeburtstags-Reihe, wie auch das Piratenfest und die Indianerfete. Weil wir im Wonnemonat die Geburtstage unserer Kinder feiern und voller Partylaune sind,  schreibe ich hier über unsere Feierlichkeiten und freue mich, wenn ihr beim Lesen Lust bekommt, selber mit euren Kindern ein Fest vorzubereiten. 


Herzliche Einladung zum Fussballtraining
Was mir gleich ein gefriergetrocknetes Lächeln bescheren würde, zauberte den Jungs ein verzücktes Strahlen ins Gesicht: Fussballtraining!!! Mein Kind gestaltete die Einladungen ganz selber, schnippelte an Zitronen- und Zwiebelnetzen rum, die er als Tornetz hinter die Karten klebte, und steckte jede Einladung in einen Briefumschlag. Diese sendete er per Post seinen Freunden zu. Weil es einfach aufregend ist, wenn ein Brief in der Post ist!

Material
– Festes, grünes Papier in Kartengrösse
– Stifte
– Weisses Papier für den Fussball
– Schere
– Zitronen- oder Zwiebelnetze
– Klebstreifen

Im Garten haben wir das Fussballcamp aufgebaut. Ziel war es, dass die Fussballer an den verschiedenen Stationen selbständig “trainieren” konnten und wir so die Hände frei hatten, um den Kindern beim Bemalen der T-Shirts zu helfen, im Tattoostudio beizustehen und die Spieler anzufeuern…

Teambesprechung (ankommen, sich kennenlernen, sich einstimmen auf das, was kommt)
Als alle Spieler im Garten angekommen waren, haben wir uns am Schatten, unter dem alten Nussbaum zu einer Teamsitzung getroffen. Dabei haben wir besprochen, was das heutige Training alles beinhaltet, bevor wir zum gemeinsamen Match auf dem Spielplatz auflaufen wollten. Dabei hat jeder Spieler eine eigene Wasserflasche bekommen. Es war ein warmer Trainingstag, trinken war sehr wichtig.
Ja, es stimmt, jeder Spieler hätte seine eigene Trinkflasche von zu Hause mitnehmen können, dann hätten wir keine PET-Flaschen gebraucht (Glas wollten wir im Garten nicht haben) Aber hätte, hätte…. Ihr wisst schon.

Für welches Land spielst du? (Trikots bemalen, fachsimpeln, sich selber was Schönes herstellen, in Gemeinschaft ins Tun kommen)
Ich finde es immer wieder spannend, wie sehr Fussball Menschen und Kulturen auf friedliche Art und Weise vereint und begeistert. Auch am Fussballfest, als jedes Kind im Garten sein eigenes Shirt bemalte, waren alle im Feuer, haben diskutiert, bei welcher Mannschaft sie spielen, haben sich beratschlagt und nachgeschaut, wie die Flaggen ihrer Lieblingsmanschaft, ihres Herkunftslandes oder ihres Traumteams ausschauen… Jedes Kind hat ein wunderschönes T-Shirt gestaltet und es mit Stolz getragen.

Material
– weisse T-Shirts vorgewaschen, damit die Stofffarbe gut hält
– Stoffmalstifte
– Pappkartons, die wir zwischen die Stofflagen geschoben haben, damit die Farbe nicht durchkommt
– Klebefolie, aus denen ich einen Kreis ausgeschnitten hatte. Die Folie haben wir auf das Shirt geklebt und diente als Vorlage/Schablone für die Flagge
– Bügeleisen und Bügelbrett

Nach dem Bemalen haben wir die Klebefolie und die Pappe entfernt und die Trikots an der Sonne zum Trocknen aufgehängt. Als die Farbe trocken war (mit Stoffmalstiften geht das zacki) habe ich mit dem Bügeleisen schnell über die Shirts gebügelt, um die Farbe zu fixieren. Währenddem hat der Trainer schon mal ein paar Trainingseinheiten mit den Spielern durchgeführt…

Dribbeln und Schuss! (Geschicklichkeit und Freude)
Wir haben eine Dribbelstrecke mit Leitkegeln ausgesteckt. Da durfte jedes Kind im Slalom dribbeln, den Ball dann um den Baum spielen und von dort mit einem Schuss auf die Torwand schiessen. Von dort ging es wieder zum Dribbeln. Ein Rundlauf, sozusagen, der an diesem Tag sicher tausend mal durchlaufen wurde.
In unserem Gemeinschaftsgarten steht seit immer schon mindestens ein Fussballtor. Das hat sich bisher super gelohnt, weil viele Kinder damit spielen. Falls ihr kein Tor zur Verfügung habt, macht ihr es so, wie wir es als Kinder gemacht haben. Zwei Schuhe kennzeichnen das Tor. Oder aber, falls ihr eine Torwand wünscht: schneidet aus einem alten Bettlaken verschiedene runde Öffnungen aus und hängt das Tuch dann zwischen zwei Bäumen auf und fixiert es unten mit Heringen in der Erde, dass es stabiler ist.

Material
– kleine Verkehrsleitkegel oder Sandformen aus der Buddelkiste für den Slalom-Dribbel-Parcours
– Bälle (wurden teilweise von den Kindern selber mitgebracht)
– Torwand (auch selbstgemacht)

Bauch-Beine-Po (in seine eigene Kraft kommen)
Eine der Stationen war die Bauchübungen- und Liegestützen-Station. Also eigentlich hatte ich mir vorgestellt, dass sich die Jungs auf der Decke ausruhen und vielleicht ins Reden kommen… ABER, die hatte der Hafer gestochen und sie haben richtig kräftig trainiert. Ich war ganz baff (und schon schlapp vom zusehen)!

Material
– Decke

Tattoostudio
Ein Erkennungsmerkmal der Fussballer, mal abgesehen von den originellen Haarschnitten, sind die Tattoos… Jeder und irgendwie scheinbar überall. Also haben wir natürlich unser Freiluft-Tattoostudio eingerichtet, in dem sich jeder Spieler nach Lust und Laune selber tätowieren konnte. Und das haben sie gemacht. Tattoos! Der Tattoo-Shop war übrigens die beliebteste Station der Kinder…

Material
– zugeschnittene Tattoo-Aufkleber für Kinder (bitte achtet dabei darauf, dass sie gut hautverträglich sind)
– Schale mit Wasser
– Schwämme
– Lappen

Tischfussball (gemeinsam spielen, sich ereifern, laut johlen, sich freuen und lauthals ärgern)
Schon lange vor der Fussballparty äusserte mein Sohn den Wunsch nach einem Tischfussballspiel. Das fand er cool und er konnte stundenlang kicken und sich damit beschäftigen. So haben wir uns aus einer Gemüsekiste selber ein Spiel gebastelt. Mit Holzstöcken, Wäscheklammern und bissl Farbe wurde es ein super Kickspiel, das wir auch am Kindergeburtstag aufstellten und das rege bespielt wurde. Ein wirklich tolles Spiel, auch ganz ohne Fussballparty.
Die Anleitung dazu findet ihr hier.

Auf zum grossen Spiel (zusammen spielen, zusammen gewinnen, zusammen verlieren, zusammenhalten)
Nach dem Training ist vor dem Spiel. So sind wir in den nahegelegenen Park getigert und haben uns da für ein Spiel auf dem Spielfeld angestellt. Klar, es waren dort schon Jungs, die viel grösser waren und teilweise richtig gut spielen konnten… Und sie haben uns, trotz Geburtstagsfeier, nichts geschenkt! Hart war’s, heiss war’s, anstrengend war’s, aber es war saugut!
An Geburtstagen sollten Spiele, bei denen gewonnen oder verloren werden kann, vermieden werden. Zu hoch sind die Emotionen, vor allem beim Geburtstagskind. Wenn aber alle Kinder zusammen spielen, zusammen gewinnen können oder halt eben zusammen verlieren, dann ist jedes einzelne Kind getragen. Deshalb haben wir alle zusammen gegen eine andere Mannschaft gespielt… Und wäre die Mannschaft nicht auf dem Spielplatz gewesen, dann wären wohl alle Kinder gegen mich und meinen Liebsten angetreten. Boah, wir hatten also ganz schön Glück!

Pause und Jause (zusammenkommen, zur Ruhe kommen)
Nach dem Spiel tingelten wir alle wieder zurück in den Garten, für Pause und Jause. Wir haben gesungen, gefeiert, gegessen und gefachsimpelt und die Burschen waren sich einig, dass das Spiel unfair war, aber dass sie eigentlich voll gut gespielt hatten.
Bei Muffins mit Länderflaggen, Wassermelone und kühlem Wasser machten es sich die Spieler fein.

Flaggen (von der WM 18) könnt ihr euch hier und hier ausdrucken und dann um Zahnstocher kleben. Voila!

Ein Gemeinschaftsgeschenk
Schenken ist wunderschön. Aber manchmal, finde ich, bekommen die Kinder so viele Geschenke, dass man sich fragt, wie viele Kinder eigentlich Geburtstag feiern. So haben wir uns darauf geeinigt, ein Geschenk von allen vorzubereiten. Es gab einen WM-Fussball, der nach der Jause von der ganzen Mannschaft feierlich unterzeichnet wurde, und dazu ein paar Schienbeinschoner. 
Der Ball ist jetzt noch Lieblingsball. Denn er ist voller Erinnerungen an ein zauberhaftes Fest mit lieben Freunden.

Noch mehr Fussballideen
– Pokale basteln
– Hindernissparcours mit dem Ball durchlaufen 
– Mannschaftsfotos machen
– Zielspiel: Die Wasserflaschen in Distanz in einer Reihe aufstellen. Jedes Kind darf versuchen, mit dem Fussball seine eigene Wasserflasche zu treffen
– Fussballspielen mit Wasserbomben (bei heissem Wetter ein Traum)
– Torwartschiessen (dazu einen weichen Ball benutzen oder einen Torwart, der hart im Nehmen ist…)

Nicht nur das Geburtstagskind war nach diesem Tag im Glück. Mein Liebster stand in seinem verschwitzten Fussballtrikot im Garten und meinte: “Das war einer der besten Geburtstage überhaupt…” Schön, wenn’s allen Kindern Spass gemacht hat ; )

Schlusspfiff! Für heute und unsere diesjährige Geburstags-Serie. Ich wünsche euch von Herzen eine gelungene, sonnige und freudige Woche und viel Spass beim Feiern und ausgelassen sein.
Habts fein und schön und wunderbar. 
Alles Liebe, Sandra

Die Links zu den anderen Geburtstagsfeiern findet du hier:
Piratengeburtstag
Inianergeburtstag
Kindergeburtstage ohne Klimbim

 

Du magst dir die Ideen und Anregungen auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild.

One thought on “GEBURTSTAGSMONAT MAI // TOOOR! EIN FUSSBALLFEST MIT KINDERN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.