GEMEINSAME SACHE // NATURPRINT UND ZIRBENKISSEN DIY FÜR MEHR ENTSPANNUNG

Werbung || unbeauftragt

“Cool down in Corona”, meinte Uli, als wir darüber schwadronierten, worüber wir zusammen bloggen wollen. Ja, cool down wäre schon fein. Zur Zeit bin ich aber leider grad meilenweit entfernt von Entspannung, von Coolness ganz zu schweigen. Meine Energie und Motivation waren die letzen Tage eher im gefriergetrockneten Bereich, als chillig gekühlt. Aber klar, ich bin dabei. Cool down!

Uli wohnt im wunderschönen Tirol, umgeben von Bergen, mitten in der Natur. Klar, dass sie da ganz prima nauturrelaxt. Zum Beispiel beim Blättermandala legen. Sollte dabei die Entspannung zu langsam eintreten, wendet sie die altbewährte Holzhammer-Methode an und gibt noch ein paar Klopfer drauf. Entstanden sind dabei zauberhafte Blüten- und Blätter-Stoffdrucke.
Die genaue Anleitung zum entschleunigenden Blätterhämmern findet ihr auf Ulis Blog.

Eine liebe Freundin von mir lebt nach dem klugen Grundsatz:

“Gerade dann, wenn es am Anstrengendsten und Mühsamsten ist, sollte man was ganz besonders Schönes machen.”

An diesen weisen Worten halt ich mich seit Jahren fest, und sie haben mir tatsächlich schon viele Male den Tag gerettet. 
Da die letzten Tage grad etwas zäh daher kamen, haben wir uns was Tausendschönes ausgedacht. Zirbenwölckchen aus Urgrossmutters Bettlaken, die uns nun durch gute Nächte und einen feinen Schlaf begleiten. Denn ausgeschlafen sieht auch Coronawelt anders aus.

 

Die süssen Wolkenkissen sind natürlich nicht unsere ersten Zirbenkissen. Ich habe schon, als die Kleine noch ein Baby war, welche genäht und dabei gleich unsere ganze Verwandtschaft mit dem wunderbaren Alpenduft beliefert.
Kennengernt haben wir sie vor ein paar Jahren in einem Hotel im Salzburgerland. Der Geruch hat mich damals gleich eingemummelt in Geborgenheit, Wärme und Vertrautheit und hat der unfassbar schönen Bergwelt einen bleibenden Duft verliehen.

Für die Enspannungs – Kissen braucht ihr:
– Zirbenspäne vom Tischler
– Baumwollstoff (Reste)
– einen Stift
– Stoffschere
– Nadel
– Baumwollgarn und Nähfaden
– ev. Stofffarbe
– ev. Nähmaschine

Und so wird’s gemacht:
Faltet den Baumwollstoff mit der schönen Seite nach innen aufeinander. Lasst eure Kinder auf dem Stoff eine Wolkenform (oder was auch immer) aufzeichnen.
Wir zeichnen gerne mit dem Stoff-Zauberstift von Prym, weil er nach ein paar Tagen unsichtbar wird.

Schneidet die Wolke aus. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie, vor dem Zusammennähen, noch besticken oder mit Stofffarben bemalen oder bedrucken. Das alles können Kinder wunderbar selber machen. Gesichter, die sie sticken möchten, können sie erstmal vorzeichnen. Den Stoff könnt ihr dabei eventuell in einen Stickrahmen spannen. Vielleicht brauchen sie beim Sticken erstmal eure Hilfe, manche Kinder aber schaffen das ganz prima allein. Stoffmalstifte sind eine wunderbare Alternative, auch für ganz kleine Kinder, und wir arbeiten sehr gerne damit.
Wenn die Farbe getrocknet ist, dann legt ihr “schöne Seite auf schöne Seite” und näht die beiden Wolkenstücke aufeinander.
Achtet darauf, dass ihr ein Stück der Wolke offen lasst, damit ihr sie wenden und befüllen könnt. Ich hab nämlich, so im Schuss, die erste Wolke ganz und gar zugenäht…


Ich habe die Wolke, nach dem Wenden, kurz gebügelt. Einerseits, um die Bäckchen zu fixieren, anderseits, um die Nähte zu glätten. Kann man, muss man aber nicht.
Dann könnt ihr die Zirbenspäne einfüllen. Füllt die Kissen prall auf, weil die Späne noch etwas zusammenfallen, und schliesst dann die Naht mit einem Matratzenstich.

Das Befüllen der Kissen ist eine wunderbar sinnliche Tätigkeit. Eingehüllt in diesen weichen, schönen Duft, finden die Kinder grosse und kleine virtuose Zirbenkringel. Jede fühlt sich anders an. Die Kinder haben mit ihren Händen tief in den Zirbensack hineingegriffen und immer und immer wieder daran gerochen. Der Grosse war ganz berührt davon, dass das Holz, das er in der Händen hält, viele hundert Jahre alt ist. 

Unsere Kissen sind ohne Innenkissen genäht, können also nicht gewaschen werden, ohne dass wir die Zirbenspäne entfernen. Da wir die Kissen nicht als Kopfkissen, sondern mehr als Kuschel-Zusatzkissen benutzen, brauchen wir sie nicht so oft zu waschen. Wenn es ganz schmuddelig wird, dann öffne ich die Naht, die ich von Hand geschlossen habe, entferne die Späne und wasche den Überzug.
Falls das Kissen an Duft verliert, könnt ihr es gut über Nacht draussen an die kühl-feuchte Luft legen oder eines Tages einfach ein paar neue Späne dazu geben.

Die Zirbelkiefer oder auch Arve genannt hat ihre Heimat in den Alpen und den Karpaten. Sie wird auch die “Königin der Alpen” genannt, denn die Stolze kann bis zu 1000 Jahre alt werden und gedeiht unter schwierigsten Bedingungen. Um zu überleben, braucht sie Kraft, Ausdauer und Beständigkeit (klingt irgendwie nach Mama-Attributen, oder?).
Die ätherischen Öle des Zirbenholzes wirken auf seelischer Ebene und helfen bei Angst, Mutlosigkeit und Energielosigkeit. Dem Holz wird eine desinfizierende, schleimlösende, entspannende, reinigende und schmerzlindernde Wirkung nachgesagt. Zudem fördert es angeblich die Tiefschlafphasen und senkt die Herzfrequenz im Schlaf. 
Unsere Kinder haben ihre Kissen immer mit im Bett, und ich bin mir ganz sicher, dass sie uns sehr geholfen haben, wenn das Einschlafen Kummer bereitete.   

Entspannte Nächte sind eine Wohltat und helfen, die Tage gelassener, ausgeruht und guter Dinge anzugehen. Ob es für den totalen cool down reicht, weiss ich nicht so genau, aber es ist zumindest ein wunderbarer Beginn. 

Ich wünsche euch gute Nächte, freudige Tage und genügend Energie und Gelassenheit, wenn’s mal anstrengend sein sollte.
Habt’s fein und schön und wunderbar.
Alles Liebe, Sandra 

Du magst dir diese Idee auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild

5 thoughts on “GEMEINSAME SACHE // NATURPRINT UND ZIRBENKISSEN DIY FÜR MEHR ENTSPANNUNG

  1. Eure Zirben-Wolken -Kissen sind total schön. Spannend, dass ihr die Späne beim Tischler bekommt. Hier im Norden würde ich nur fragend angeschaut werden. Drum bestelle ich meine Späne immer.Mmh, dieser Duft ist soooo schön.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

    1. Liebe Lydia
      Ich habe meine Späne damals auch bestellt, obwohl hier so viele Tischler mit Zirbenholz arbeiten… Ich habe die Zirbe erst hier in Österreich kennengelernt und liebe ihren Duft, den ich wohl für immer mit unserer Zeit hier verbinden werde.
      Ich schicke dir liebste Grüsse in den Norden und wünsche euch ein erholsames, entspanntes Wochenende.
      Alles Liebe.
      Sandra

  2. Liebe Sandra, sie sind so wunderschön geworden eure Kissen, deine Freundin hat ja so was von recht mit ihrem Spruch. Und glaub mir eines, ich hab zwar viel Natur um mich rum, aber es gibt nur Spielraum nach oben in puncto Coolness. Es war mir wie immer eine Freude, obwohl den Wendler… den hättest du schon einbauen können 😉 liebste Grüße

    1. Danke, liebe Uli, ich schreib so gerne mit dir… Aber den Wendler wolle ich dann doch auf gar keinen Fall hier bei der Lieblingsbande haben… Vielleicht dann bei den Knoblauchkissen?
      Alles Liebe euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.