ZICKE ZACKE HÜHNERKACKE // WOLLHÜHNCHEN SELBSTGESTRICKT // DIY

enthält Werbung, unbeauftragt

Zurück zu Liselotte, meinem Lieblingshuhn…
Im Waldorfkindergarten spielen die Kinder schon seit immer mit gestrickten Bauernhoftieren. Da gibt es liebevoll gefertigte Schäfchen, Katzen, Pferdchen, Esel und zauberhafte Schweinchen. Und Hühner gibt es da, eine ganze Bande…

Da ich zu den überzeugten Ganzjahres-Strickerinnen gehöre, habe ich die letzten Frühlingstage Hühner gestrickt. Sie sind schnell gefertigt, voll bubi chegi (super einfach auf Schweizerdeutsch), ein gut geeignetes Strickprojekt für Kinder, die gerne stricken, und natürlich für Strickanfänger/innen.

Ich glaube, dass sich die Hühner mitten in einem Osternest sehr wohl fühlen. Zudem finde ich die Idee, statt Schokolade ein selbstgestricktes Wollhühnchen im Osternest zu finden, mit dem man noch ganz lange nach Ostern gerne spielt und kuschelt, einfach ideal.
Die Hühnchen sind aus quadratisch gestrickten Stücken gefertigt. Je nach Zeit und Muse könnt ihr also ein kleineres oder grösseres Quadrat stricken. So oder so, die Hennen und Hähne werden zauberhaft.

Ihr braucht:
– Wolle in eurer Lieblings-Hühnerfarbe, Wollreste eignen sich übrigens für dieses Projekt ganz ausgezeichnet.
– Rote Wolle für Kinnlappen und Kamm
– Stricknadeln in passender Stärke
– etwas Schafwolle
– eine Schere
– eine Wollnadel

Und so wird’s gemacht: 
Schlagt auf eure zwei Stricknadeln die Maschen an. Eine gute Anzahl Maschen ist zwischen 15 und 20. Dabei wird die Arbeit nicht zu niefelig und dennoch ist ein Ende absehbar.


Und dann wird losgestrickt, immer fröhlich geradeaus, bis ihr ein Quadrat gefertigt habt. Dann kettet ihr alle Maschen ab.

Legt dann euer gestricktes Quader diagonal zu einem Dreieck zusammen und näht die eine Seite zu. Bevor ihr die zweite Seite ganz vernäht, stopft ihr das Dreieck mit Schafwolle aus und schliesst dann den Rest der Naht. Achtet dabei darauf, dass ihr zum Schluss einen Wollfaden an der mittleren Spitze des Dreieckes habt, sodass ihr damit das Huhn gleich fertig nähen könnt.

Nun sieht das Hühnchen aus wie ein gefüllter Krapfen…

Näht von der mittleren Spitze einen Faden durch das ganze Dreieck, bis ihr in der Mitte der langen Seite (Bruch) mit der Wollnadel wieder rauskommt. Näht wieder zurück und zieht den Faden an. Durch das Zusammenziehen stehen die beiden Spitzen links und rechts leicht zur Seite auf und es entsteht eine Hühnchenform. Nun kann sich das Tier schon hinsetzen. 
Damit die Form stabiler wird, und beim Spielen auch hält, habe ich mit ein paar Stichen ein Stück Gestricktes von der linken und der rechten Seite der Ausstichstelle am Bruch zusammengenäht.

Nun könnt ihr euch entscheiden, wo das Köpfchen ausgearbeitet wird und welche Spitze der Schwanz wird. Eigentlich ist es eh immer auf den ersten Blick gleich sichtbar.

Näht mit einem Knopflochstich den Kamm des Hühnchens und stecht dann mit der Nadel noch zum Kinn, um mit zwei Laschen die Kinnlappen zu fertigen. Nach den Laschen verknüpft den Wollfaden mit einem kleinen Stich gleich unter dem Kinnlappen, vernäht dann den Faden auf der Unterseite des Huhnes und drückt euer Huhn liebevoll in Form.
Für den Hahn habe ich am Schwanzende einfach ein paar Wollfäden stehen gelassen.

Strickanleitungen für die Hühner und all die anderen gestrickten Waldorftiere findet ihr im schönen Buch “Spielzeug von Eltern selbstgemacht” aus dem Verlag Freies Geistesleben.

Aus einem Schuhkarton haben die Kinder für die Hühnchen ausserdem einen Stall gebaut. Korken wurden unter die Kiste geklebt und die offene Seite mit ein paar Holzspiessen (die Spitzen habe ich mit einer Zange entfernt) fuchs-sicher gemacht. Mit Heu und ein paar Maiskörnern wurde ein sehr feines Hühnerparadies eingerichtet. 

Meine Kinder lieben es, mit dem Messer Fenster aus Pappschachteln zu schneiden… Und sie können das auch wirklich gut. Trotzdem will ich, wenn sie mit dem Messer an Pappe rumhantieren, immer mit dabei sein.
Falls ihr nun Lust bekommen habt, einen Hühnerstall zu bauen, so rate ich euch, eure Kinder nur unter Aufsicht mit dem Messer arbeiten zu lassen. Kleine Kinder nicht schneiden lassen, es sei denn, ihr führt die Hand des Kindes. Sie brauchen unsere Unterstützung, um Sicherheit zu gewinnen, um irgendwann ganz alleine Pappe mit dem Messer zu zerschneiden.

Liselotte und ihre Freundinnen gackern schon mal heiter auf der Hühnerstange. Hahn Heinrich macht noch schnell ne Runde; und dann aber ab in den Stall.

Ich wünsche euch von Herzen ein gemütliches Wochenende… Hier soll es regnen, also mal wieder perfektes Strickwetter, würd ich sagen.

Habts fein und lustig und ganz wunderbar.
Alles, alles Liebe
Sandra

Du magst dir diese Anleitung auf Pinterest merken, dann klicke auf das Bild

2 thoughts on “ZICKE ZACKE HÜHNERKACKE // WOLLHÜHNCHEN SELBSTGESTRICKT // DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.