GOLDENES LICHT ZUM HERBSTBEGINN // DIY

Im Nebel ruhet noch die Welt,
noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.
Eduard Mörike (1804-1875)

In Nachbars Garten stehen drei Birken, deren goldgelbe Blätter auch zu uns hinüber segeln. Das Birkengold liegt uns zu Füssen, wie Konfetti nach einem rauschenden Fest. Erinnert uns, dass der Sommer zu Ende ist und nun der Herbst Einzug hält. 
Vor einem Jahr habe ich mit den Kindern Spätsommerlaternen mit getrockneten Sonnenblumenblättchen gefertigt, heuer haben die Kinder die goldenen Herbstkonfettis gesammelt und damit ein Herbstlicht geschaffen.

Für das Birkenlicht braucht ihr
– Birkenblätter (mehr als man denkt…)
– selbstgemachten Kleister aus Mehl und Wasser (das Rezept, sowie Tipps für das Kleistern mit Kindern findet ihr hier)
– eine Schale, die ihr umkleistern könnt
– ein Stück Plastik- oder Frischhaltefolie

Wenn ich mit Kindern Herbstblätter-Laternen kleistere, schneide ich die Blattstiele ab, weil sie gerne störrisch in alle Richtungen zeigen und nicht gut kleben bleiben. Deshalb. Zudem haben wir ein kleines Schälchen bekleistert, da stehen die Stile noch viel lieber ab, als wenn man eine grosszügige Schale beklebt. Probiert es einfach aus.

Rührt den Kleister nach Rezept an und füllt ihn anschliessend in ein Gefäss, aus dem die Kinder den Kleister mit den Händen gut herausschöpfen können. 
Währenddem der Kleister abkühlt, umwickelt ihr eine Schale (Müslischale, eine kleine Salatschüssel…) mit Frischhaltefolie. Legt die Folie über den Schüsselrand nach innen und klebt sie an der Schüssel fest. Die Folie braucht es, um die gekleisterten Blätter gut wieder lösen zu können. Alternativ könnt ihr, statt einer Schüssel, auch einen Ballon umkleistern, den ihr, wenn die Schale gut durchgetrocknet ist, zerplatzen lasst. 

Dann beginnt ihr, eine Schicht Kleister auf die eingepackte Schüssel zu geben und legt dann die Herbstblätter auf den Kleister. Drückt die Blätter etwas an und gebt dann wieder eine Schicht Kleister auf die Blätter… Schicht für Schicht wird mit dem Kleister verbunden, bis die ganze Schüssel nur noch Birkengold ist.

Wir haben die Blätter gut übereinander gelappt angeklebt, dafür aber nur eine Schicht gekleistert.  
Wenn alle Blätter gut über der Form liegen, könnt ihr nochmals eine dünne Schicht Kleister als Finish darüber geben, dann lasst ihr euer Werk gut trocknen.
Ich habe zwei Tage lang trocknen lassen, bis ich die Ränder der Plastikfolie, die ich unter die Schüssel gelegt hatte, sachte in die Länge gezogen habe, um die Blätterschüssel davon zu lösen. Sind die Blätter erstmal von der festen Form gelöst, kann man die Folie vorsichtig von der Herbstschale lösen.

Das Werken mit Naturmaterialien ist immer sinnlich und deshalb für unsere Kinder das ideale Gestaltungsmittel überhaupt. Der Geruch der sonnengefüllten Herbstblätter, der einem beim Tun begleitet, die Beschaffenheit jedes einzelnen Blattes, die mit den Fingern ertastet und erspürt wird, in Zusammenhang mit dem warmen Kleister, lässt die Kinder genüsslich und ganz konzentriert ins Tun kommen.
Ich habe im Kindergarten gerne mit bunten Ahornblättern gearbeitet, denn ich finde, dass es für kleine Kinder manchmal einfacher ist, mit grossen Herbstblättern und Kleister zu werken. Es ist auch ganz zauberhaft, wenn man erst mal eine Lage mit Seidenpapier kleistert und dann die Herbstblätter drauf gibt. Dann spielt es nämlich auch keine Rolle, wenn da und dort mal grössere Abstände zu den einzelnen Blättern entstehen.  

Bitte beachtet, dass sich die getrockneten Blätter schnell entzünden können. Also bitte das Teelicht unbedingt in einem Glasschälchen in die Blätterschale geben und nur unter Aufsicht brennen lassen.

Von Herzen wünsche ich euch und euren Familien einen zauberhaften, warmen und farbenfrohen Herbstbeginn.
Habts fein und schön und lustig.
Alles Liebe, Sandra

 

Du magst dir die Birkenlaterne auf Pinterest merken? Dann klicke auf das Bild.

4 thoughts on “GOLDENES LICHT ZUM HERBSTBEGINN // DIY

    1. Liebe Regina, danke dir, für deine liebe Nachricht. Ich wünsch euch viel Freude beim Herstellen der Schalen… und wunderbar goldenes Herbstlicht.
      Alles Liebe, Sandra

  1. Liebe Sandra,
    eine wunderschöne Idee, die ich gerne mit meinen beiden “nachkleistern” möchte. Mir ist nur noch nicht ganz klar, ob du die frischen Blätter nimmst oder sie vorher presst?
    Ein wundervolles Herbstwochenende. Lea

    1. Liebe Lea, gepresste Blätter sind zu störrisch, um damit eine (kleine) Schale zu bekleistern. Wenn du frische Blätter nimmst, dann geht das Kleistern einfacher und wenn du die Blätterschale gut durchtrocknen lässt, bevor du sie von der Form nimmst, dann sind auch die Blätter trocken.
      Ich wünsche dir und deinen zweien ein zauberhaftes Wochenende, viel Freude beim Kleistern und gutes Gelingen.
      Alles Liebe, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.