KategorieJahreszeiten

DEN HERBST KONSERVIEREN // DIY

“Schau Mama, das alles habe ich heute gefunden”, sagt die Kleine und leert ihre kugelrund gefüllten Manteltaschen gleich beim Eingang aus. Herbstblätter in allen Farben und Formen, Kastanien, Eicheln und die obligaten Steine purzeln aus den Taschen, werden gleich stolz ausgebreitet und präsentiert. “Alles frisch und Bio. Was hättest du gerne?” fragt sie mich in diesem Marktfrauenton. “Ähm, tja, ich muss erst mal schauen, sie haben ja eine ganz schön grosse Auswahl”, sage ich und betrachte die Auslage. “Ich hätte gerne das hier”,  sage ich und zeige auf ein dunkelrotes Herbstblatt. “Oh”, sagt sie, “ausgerechnet das ist leider nicht zu verkaufen.” Hab ich mir schon fast gedacht…

Weiterlesen“DEN HERBST KONSERVIEREN // DIY”

EIN MÄNNLEIN STEHT IM WALDE // FILZ-ZWERG DIY

Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm,
es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.
Sag, wer mag das Männlein sein,
das da steht im Wald allein
mit dem purpurroten Mäntelein?

Das Männlein steht im Walde auf einem Bein,
es hat auf seinem Haupte schwarz Käpplein klein.
Sag, wer mag das Männlein sein, 
das da steht auf einem Bein,
mit dem kleinen, schwarzen Käppelein?
(Hoffmann von Fallersleben)   Weiterlesen“EIN MÄNNLEIN STEHT IM WALDE // FILZ-ZWERG DIY”

GEMEINSAME SACHE // VON DRACHEN, RITTERN UND GANZ SCHÖN VIEL MUT // MUTSPIELE UND EIN MUT-ÖL ZU MICHAELI

Werbung || unbeauftragt

Es fühlt sich grad wie eine Ewigkeit an, die letzte “gemeinsame Sache” mit Uli von lowredeyes. Eben haben wir doch noch über erfrischende Häppchen und kühle Drinks geschrieben, um einigermassen cool über die heissen Sommertage zu kommen, und nun nehmen wir schon wieder Abschied von der Fülle des Sommers, der Wärme und der Düfte, dem Licht und der Leichtigkeit der Draussentage. Je mehr sich die Natur um uns herum zurückzieht, umso mehr kommt auch für uns wieder eine Zeit der Rückkehr. Weiterlesen“GEMEINSAME SACHE // VON DRACHEN, RITTERN UND GANZ SCHÖN VIEL MUT // MUTSPIELE UND EIN MUT-ÖL ZU MICHAELI”

GOLDENES LICHT ZUM HERBSTBEGINN // DIY

Im Nebel ruhet noch die Welt,
noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.
Eduard Mörike (1804-1875)

Weiterlesen“GOLDENES LICHT ZUM HERBSTBEGINN // DIY”

FUNDSTÜCKE VOM WOCHENENDE

Werbung || unbeauftragt

“Über jedem guten Buch muss das Gesicht des Lesers von Zeit zu Zeit hell werden.” 
Christian Morgenstern

Freitagnachmittag, nach der Schule, machen wir auf unserem Weg ins Wochenende gerne einen Abstecher in die Bücherei, um da unsere Wochenration “Bücher und Hörspiele” abzuholen. Unser Freitags-Bibliotheks-Ritual ist inzwischen ein ausgezeichneter Einklang ins Wochenende geworden. Weiterlesen“FUNDSTÜCKE VOM WOCHENENDE”

WILDES SÜSS // GEMEINSAME SACHE // GUNDERMANN-EIS UND LÖWENZAHNHONIG

enthält Werbung wegen Verlinkung, unbeauftragt aber von Herzen

Wir waren über die Ostertage in der Schweiz. Die Wiesen da sind übersät mit goldgelbem Löwenzahn. Und immer wenn ich in die leuchtenden Felder schaue, denke ich daran, wie ich vor vielen Jahren mit meinem Vater durch die Gegend um unser Dorf getigert bin, auf der Suche nach Chrottepöschä (Löwenzahn auf Zürichdeutsch).
Ich hatte meinen Kindergartenkindern nämlich versprochen, Löwenzahnhonig zu kochen. Nun waren aber die Tage so warm, dass aus den gelben Feldern innert kürzester Zeit weisse Pusteblumen-Wiesen wurden, und wir suchten verzweifelt nach den gelben Blüten. An einem Bach im Schatten wurden wir schliesslich fündig und pflückten (viel zu wenig) von den kostbaren Blüten.
Es gab dann doch noch eine feine Honigkocherei und für jedes Kind ein Miniglas süsses, wildes Löwenzahngold, das sie stolz nach Hause trugen…  Weiterlesen“WILDES SÜSS // GEMEINSAME SACHE // GUNDERMANN-EIS UND LÖWENZAHNHONIG”

FRÜHLINGSWOCHENENDE IN DER NATUR

Die Kinder hatten letze Woche Magendarm… nein, nicht schön, aber zum Glück geht es vorbei und Lebensenergien und Appetit kommen zurück.
Irgendwann kommt dann auch der Tag, an dem man sich wieder traut, raus zu gehen. Dann zieht es uns regelrecht nach draussen, schnell, schnell, nichts als raus.
Die Sinne offen und hungrig nach den Düften, den Klängen und den Farben des Frühlings. Vielleicht sind die Empfindungen nach ein paar Tagen Quaratäne und Desinfektions-Tunnelblick intensiver als sonst. Vielleicht aber ist es einfach auch “nur” die Natur, die uns mit ihrer Kraft und Schönheit immer wieder staunen lässt, die uns hinauszieht, immer weiter, dahin wo es grün und wild ist. Weiterlesen“FRÜHLINGSWOCHENENDE IN DER NATUR”

DEN FRÜHLING EINLÄUTEN // FRÜHLINGSGLÖCKCHEN DIY

Hallo Frühling!

Schön ist es, wenn man das Fenster öffnet und es nach Frühling riecht. Und schön ist es, wenn es nach Frühling klingt. Mit unseren selbstgemachten Glöckchen läuten wir heute den Frühling ein… Weiterlesen“DEN FRÜHLING EINLÄUTEN // FRÜHLINGSGLÖCKCHEN DIY”

MÄRZ // PFLANZGEFÄSSE AUS TETRAPACK // UPCYCLING

|Werbung wegen Verlinkung, unbezahlt|

Auch wenn ich ihn liebe, den Winter, so ist es jedes Jahr wieder wie ein tiefes Einatmen, wenn der Februar zu Ende ist, der Frühling blinzelt und ruft: komm, komm, es wird schön!
Eigentlich wollte ich schon in den letzten sonnigen Februartagen raus, schauen, wie die Natur den Winter überstanden hat, die Hände in die Erde graben, die kleinen Tannenbäumchen wieder nach draussen bringen, mit den Fingern über den Rasen streichen und in der goldenen Sonne Neues ansäen. Aber dann war die Kleine leider krank und so kam ich natürlich kaum raus. Stattdessen haben wir zusammen “Die schnellste Bohne der Stadt” gelesen, Samen von Paprika, Zitrone und Avocado gesammelt und ein paar Pflanzbehälter gefertigt… Damit es bei “los gehts los” auch wirklich losgehen kann. Und jetzt, wo alle (mal) gesund sind, freue ich mich doppelt auf all unsere schönen Pflanzprojekte. 

Weiterlesen“MÄRZ // PFLANZGEFÄSSE AUS TETRAPACK // UPCYCLING”

DIE DREI SPATZEN // COLLAGE

Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es, hu!
Sie rücken zusammen dicht an dicht,
so warm wie Hans hat’s niemand nicht.

Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.
Christian Morgenstern (1871-1914)

Weiterlesen“DIE DREI SPATZEN // COLLAGE”