KategorieKochen mit Kindern

FEUER UND FLAMME // FEUER MACHEN MIT KINDERN // TIPPS UND ANREGUNGEN FÜR UNVERGESSLICH SCHÖNE MOMENTE BEIM FÜÜRLE

255BUNSET255D.png

Ich war acht oder neun Jahre alt, als ich zur Pfadfinderprüfung antreten musste. Klar war, dass ich beim “Knoten machen” wohl eher nicht punkten würde. Meine Knoten waren Knöpfe, zwar fest wie Stein, leider aber glichen sie den Abbildungen aus der Vorlage nur selten. Und die Theorie? Glückssache.
Ich musste also beim Feuermachen abräumen, und zwar sowas von. Wir sollten ein Feuer entfachen, ein kleines, und dabei nicht mehr als drei Streichhölzer verbrauchen. Also suchte ich mir einen windgeschützten Platz im Wald und die trockensten Zweiglein, die ich finden konnte. Ich kauerte mich hin, legte meine Wange auf den Waldboden und blies sachte in die Funken, als würde ich sie beflüstern. Als das Zwergenfeuer loderte, lagen neben mir zwei unangetastete Streichhölzer, wie neu… 

Weiterlesen“FEUER UND FLAMME // FEUER MACHEN MIT KINDERN // TIPPS UND ANREGUNGEN FÜR UNVERGESSLICH SCHÖNE MOMENTE BEIM FÜÜRLE”

WILDES SÜSS // GEMEINSAME SACHE // GUNDERMANN-EIS UND LÖWENZAHNHONIG

enthält Werbung wegen Verlinkung, unbeauftragt aber von Herzen

Wir waren über die Ostertage in der Schweiz. Die Wiesen da sind übersät mit goldgelbem Löwenzahn. Und immer wenn ich in die leuchtenden Felder schaue, denke ich daran, wie ich vor vielen Jahren mit meinem Vater durch die Gegend um unser Dorf getigert bin, auf der Suche nach Chrottepöschä (Löwenzahn auf Zürichdeutsch).
Ich hatte meinen Kindergartenkindern nämlich versprochen, Löwenzahnhonig zu kochen. Nun waren aber die Tage so warm, dass aus den gelben Feldern innert kürzester Zeit weisse Pusteblumen-Wiesen wurden, und wir suchten verzweifelt nach den gelben Blüten. An einem Bach im Schatten wurden wir schliesslich fündig und pflückten (viel zu wenig) von den kostbaren Blüten.
Es gab dann doch noch eine feine Honigkocherei und für jedes Kind ein Miniglas süsses, wildes Löwenzahngold, das sie stolz nach Hause trugen…  Weiterlesen“WILDES SÜSS // GEMEINSAME SACHE // GUNDERMANN-EIS UND LÖWENZAHNHONIG”

HASENBRÖTCHEN // REZEPT

Ok, ok, das Rezept ist nicht nigelnagelneu… Es ist unser Lieblings-Hefeteigrezept, das ich euch schon ein paar mal gezeigt habe. ABER, das “Schnittmuster” zu unseren süssen Häschen muss ich euch einfach zeigen… Und wenn was gut ist, muss man es ja schliesslich nicht immer wieder neu erfinden. Deshalb. Weiterlesen“HASENBRÖTCHEN // REZEPT”

SÜSSE SÜNDE // TRUFFES AUX DATTES ET NOIX (ENERGIEBÄLLCHEN) // REZEPT

Ich liebe Schokolade und wenn sie gut ist, dann ist ihre Überlebenschance in meinem Beisein leider sehr gering. Schoggi in all ihrer Vielfalt ist eigentlich auch mein einziges Zuckerlaster; und ja, ich esse Schokolade meist dann, wenn die Kinder schon im Bett sind, heimlich, sozusagen. Nicht, weil ich nicht teilen mag, sondern weil ich nicht möchte, dass meine Kinder zu viel Süsses naschen… Fürsorglich. Haha.
Hin und wieder, meist, wenn ich es mit dem Naschen übertrieben habe, sticht mich der Hafer und dann kommen plötzlich gesunde Gedanken über Schoggialternativen und Zuckerreduktion auf. Meist sind sie ja nicht von langer Dauer, diese Räubergeschichten, aber die Dattel-Cashew-Kakao-Dingens, die tauchten vor meinem geistigen Auge doch immer wieder auf, sodass ich in einem schwachen Moment der gesunden Alternative eine Chance gab…  Weiterlesen“SÜSSE SÜNDE // TRUFFES AUX DATTES ET NOIX (ENERGIEBÄLLCHEN) // REZEPT”

HOLUNDERSIRUP // REZEPT

Holunder und Zitrone – unser Dreamteam

Rund um unser Haus stehen Hollerbüsche, die uns einlullen in ihren üppigen Duft. 10 Dolden (ohne Läuse… denn auch die lieben Holunder) haben wir gepflückt und diese eingelegt für Sirup. Und kaum war der Sirup gekocht und in Flaschen gefüllt, war er auch schon wieder leergetrunken. Da müssen wir wohl nochmals für Nachschub sorgen… Weiterlesen“HOLUNDERSIRUP // REZEPT”